Sizilianische Küche

Am Freitag, den 27. Oktober lernen wir die sizilianische Küche kennen mit Valentina Mangano, einer Austauschschülerin aus Palermo.

Wir kochen als Vorspeise einen Auberginenauflauf, als Hauptspeise Gateau, sizilianischen Kartoffelauflauf und grüne Lasagne.

Als Nachspeise Tiramisu.

Nach dem Essen werden einige Krimis von Andrea Camilleri präsentiert und auch vorgelesen um Commissario Montalbano vorzustellen.

Syrische Küche

Am 29. September trafen wir uns nach der Sommerpause wieder zum Kochen in der NMS2.

Die Familie von Rezan hat sehr liebevoll verschiedene Gerichte mit unserer Hilfe zubereitet, diesmal waren wir 34 Personen.

Es gab Fleischbällchen umhüllt mit Nudelteig und dann gekocht in Joghurtsauce, gefüllte Weinblätter, gefüllte Zuchini und gefüllte Auberginen.

Dazu gemischten Salat.

Als Nachspeise Milchreis parfumiert mit Orangenblütenwasser.

Indische Küche

Am 28.4 zeigt uns Manish viele  Gerichte aus der indischen Küche.

Es gibt eine Fülle an Köstlichkeiten, die wir gemeinsam vorbereiten und kochen.

Vorspeise: Samosas mit grünem Chutney, Papadum und Mango Chutney

Hauptspeise: Puri, Hühner Curry, Gemüse Curry, Dal Tadka, Kuchumber, Pilaw Reis

Nachspeise: Suji Halwa, Son Papdi, Chai

Diese Fülle an Gerichten braucht natürlich seine Zeit und wir haben zu später Stunde mit Freude und großem Hunger alles gekostet und genossen auch wenn einige Gewürze unbekannt für unseren Gaumen waren.

Erdmuth Peham

 

 

Küche aus Brasilien

Am 31. März hat uns Alcinette Pühretmair verschiedene Gerichte aus Brasilien vorgestellt: 

wir haben zusammen Käsebällchen als Vorspeise gemacht, dann gab es Maiscouscous mit karamelisiertem Hendl und zum Desert Mais- und Maniokkuchen.

Ein wunderbar leichtes Essen für den Abend und es gab grossen Applaus von den 24 Teilnehmern. Statt einer Literaturlesung sahen wir eine Diashow über die Hazienda von Alcinettes Vater und Bruder.

Eine gelungerer Abend! Danke an alle drei Köchinnen, Alcinette, Rosie und Camila!

Erdmuth Peham

Küche aus Algerien

Am 27. Jänner lernten wir die algerische Küche mit Mounia kennen. Wir kochten Chorba, eine Suppe mit Karotten, Lammfleisch, Tomatenmark, Kichererbsen und Nudeln gewürzt mit grünem Koriander. Als Hauptspeise Couscous mit Hühnerkeulen gekocht mit weissen Rüben. Das Couscous war etwas ganz Besonderes für alle Gäste. Es war von Mounia zu Hause bereits zubereitet und schmeckte locker und fein. Als Desert gab es den Fürstenküchen eine zarte Kreation mit geriebenen Mandeln, Eiern und Brösel getränkt in Orangenblütensyrup. Zum Abschluss wurde frischer Minztee serviert.

Nach dem Essen hörten wir noch eine Präsentation über Algerien und ich stellt die Bücher Ferne Schwester von Ruth Rehmann, Aischa oder die Sonne des Lebens von Federica De Cesco und Die Schuld des Tages an die Nacht von Yasmina Khadra vor.

Ein sehr gelungener Abend!

Erdmuth Peham

 

 

Küche aus Albanien

Am 25.11. lernen wir die Küche aus Albanien kennen mit Mag. Lumturi Pleticha.

Wir kochen Tave Kosi Elbasani, Joghurtauflauf mit Schaffleisch, Käseauflauf, Topfenauflauf, und Ballokume, eine Kuchenspezialität aus Maismehl.

Beim Kochen hören wir albanische Musik und vor dem Essen wird um den Tisch getanzt.

Das Essen schmeckt den 17 Teilnehmern hervorragend und nach dem Essen liest uns Frau Pleticha aus dem Buch: Der zerrissene April von Ismael Kadare
und erzählt aus ihrem Land.

Küche aus Armenien

Am 28. Oktober 2016 lernen wir die armenische Küche kennen. Frau Satenik kocht mit uns eine Vorspeise, die aus Hühnersalat mit Walnusskernen und Majonaise besteht. Dazu werden selbstgemachte Brotfladen serviert mit eingelgtem Gemüse.

Als Hauptspeise gibt es Krautrouladen, die in Tomatensauce gekocht werden.

Zum Desert werden wir mit der üppigen Napoleontorte überrascht. Ein gemütlicher Abend mit Gästen aus 6 verschiedenen Ländern.

Küche aus Syrien aus dem Irak und Afghanistan

Am 29. April werden in unserer Küche gleich 3 Länder vorgestellt, Syrien, Irak und Afghanistan. Wir kochen syrische Linsensuppe mit Zitrone abgeschmeckt, als Hauptspeise Auberginen gefüllt mit Rindfleisch in Tomatensauce und Reis aus dem Irak ebenso Bulani aus Afghanistan, Teigtaschen gefüllt mit Gemüse oder Rindfleisch.

Zur Nachspeise süsse Griessröllchen im Fett gebacken und mit Zuckersirup und Rosensirup gemischt übergossen.

Das Interesse mit 26 TeilnehmerInnen war sehr groß und es wurde ein gemütlicher Abend.

Erdmuth Peham

Russische Küche

Am 26. Februar stellt Regina Erdpresser die russische Küche vor.

Passend zur Fastenzeit gibt es Sprottenbrote, eine Fischsuppe und als Nachspeise Palatschinken gefüllt mit Caramelcreme.

Anschliessend wurde aus dem Buch von Susanne Scholl:

Rußland mit und ohne Seele vorgelesen.

Erdmuth Peham

BOSNISCHE KÜCHE

Am 29. Jänner lernten wir die bosnische Küche kennen mit den Köchinnen Hasnije Jusic und Edita Cajic. Wir kochten Tarhana Suppe, Pide, eine Art Strudel in 2 Varianten mit Käse und Kartoffelfülle, Sarma- gesäuerte Krautblätter mit Fleischfüllung, und zum Nachtisch gedünstete Äpfel mit Nussfülle, Baklava und ein Biskuitteig in Honigwasser.

Erdmuth Peham

INDONESISCHE KÜCHE

Am Freitag, den 27.November lernen wir mit Ani Mayer die indonesische Küche kennen. Wir kochen eine scharfe Gemüsesuppe, dazu wird Reis und herausgebratene Tofustücke gereicht. Als Hauptgericht wird marinierte Hühnerbrust mit Bambussprossen und Erbsenschoten angeboten, ebenso Nudeln mit kurz abgebratenen Paprika und Frühlingszwiebel.

In einer Fotoshow am Laptop konnten wir das wunderbare Land bewundern, Reisfelder, grüne, üppige Landschaft und einsame Buchten mit türkis leuchtendem Wasser.

Ani erzählte uns, dass das Brot teuer ist und kaum auf dem Speiseplan steht. Meistens wird warm gekocht mit viel Gemüse und Gewürzen.

Erdmuth Peham

KÜCHE AUS UGANDA

Am Freitag den 30.Oktober 2015 lernen wir die Küche aus Uganda kennen. Unsere Köchin heißt Arsena und alle Teilnehmerinnen sind mit Eifer dabei, Sambuza mit Fleischfülle und mit Gemüsefüllung vorzubereiten.

Dazu gibt es eine grüne Soße aus Maniokblättern und Spinat. Ebenso in Öl gebratene Maniokstücke.

Irakische und Syrische Küche

Am 25. September lernen wir die Küche aus dem Irak und aus Syrien kennen. Basma kocht mit den Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak, die in Schlüsslberg wohnen.

Eine große Anzahl von bunten köstlichen Gerichten erwarten die 31 Teilnehmer und wir sitzen noch lange um den reich gedeckten Tisch und unterhalten uns über die verschiedenen Sitten und Bräuche anderer Kulturen.

Ungarische Küche

Am 24. April kochen wir mit Erika und Lili Molnar Gabor und lernen so die ungarische Küche kennen.

Als Vorspeise kosten wir Tepertös pogacsa, Blättertiegtörtchen mit faschierten Grammeln, Erika hat sie freundlicherweise bereits zu Hause gebacken, so konnte der erste Hunger gleich gestillt werden. Dann gab es Palatschinken mit Fleisch oder Champignonfülle.

Als Nachspeise wurde Zserbo serviert, ein kalter Germteig gefüllt mit Nüssen und Marmelade und Schokoglasur.

Zur Literatur: es wurde Sandor Marai und Imre Kertez vorgestellt.

Erdmuth Peham

 

 

 

 

 

Tatarische Küche

 

 

 

Am Freitag, den 27.2.2015 lernen wir mit Regina Erdpresser die tatarische Küche kennen.

Wir kochen Manti, in Dampf gegarte Teigtaschen gefüllt mit Rindfleisch, Kartoffeln und Zwiebel. Dazu wird Russenkraut und eine warme Zwiebelsoße gereicht.

Zum Desert werden 3 verschiedene Tees verkostet mit 3 selbstgemachten Marmeladen. ein sehr fruchtig süsser Abschluss.

Äthiopische Küche

Am 30. Jänner 2015 kochen wir mit Aster Abebe äthiopisch.

Es gibt äthiopisches Röstgemüse, Rote Linsen mit scharfem Paprikapulver, und Krautsalat. Als Nachtisch wird Fruchtsalat serviert.

Nach dem Essen werden die Bücher "König der Könige" von R. Kapuscinski vorgestellt und das Buch "Wüstenlied" von Senait G.Mehari aus dem ich dann vorlese.

Ein gelungener Abend an dem wir viel über das Land Äthiopien und deren Menschen erfahren.

Erdmuth Peham

Syrische Küche

Am 31. Oktober kochten wir mit Basma  Scharinger und ihrer Mutter Leila und Freundin Faten vegetarische syrische Gerichte.Die Liste ist lang, beginnend mit einer warmen Linsensuppe, Melanzani Salat(Baba Ghanousch), Saubohnensalat, Fisolen in Öl, Mjadara(Linsen in Burgul), Hummus(Kichererbsensalat), Tabouleh, Spinat in Öl und endend mit dem Milchpudding(Hetalie).

Alles war köstlich und fein gewürzt, dazu wurde Naan(Brot) gerreicht. Anschließend wurden die neuen syrischen Produkte von Gerti Eilmannsberger aus dem Weltladen vorgestellt.

Die Unterhaltung der großen Tafelrunde verstummte als ich die Literatur von Rafil Schami vorstellte und aus dem Buch Das Geheimnis des Kalligraphen vorlas. Ein gelungener Abend!

Erdmuth Peham

Kongolesische Küche

Am Freitag den 19. September 2014 lernten wir die kongolesische Küche kennen mit Isabelle Ntumba.

Es wurde Madesu, ein Bohneneintopf gekocht und Samosas gebraten mit Fleisch- und Gemüsefüllung.

Nach dem Essen erzählte Isabelle über ihr Projekt Licht am Horizont, freiwillige Helfer kümmern sich um verwaiste Straßenkinder im Kongo. Die Kinder bekommen Unterkunft, medizinische Verpflegung und Zugang zur Bildung. Anschließend  begeisterte sie als Sängerin alle Teilnehmer mit ihrer zauberhaften Stimme.

Christl Spiegelfeld präsentierte einige Bücher und DVDs zum Thema Kongo aus dem Medienbestand der Bibliothek.

Ein sehr gemütlicher und informativer Abend!

Erdmuth Peham

 

 

 

 

Chinesische Küche

Am Freitag, den 30.Mai 2014 kochen wir mit Jan Wei Weidinger chinesisch.

Teigtaschen gefüllt mit Rindfleisch und Gemüse werden herausgebraten und eine zweite Variante wird in Salzwasser gekocht. Zum Nachtisch gibt es frische Erdbeeren und gebackene Hollunderblüten.

Nach dem Essen werden folgende Bücher vorgestellt:

Schmid, Markus: China Wissen auf den Punkt gebracht

Mo Yan: Frösche

Liu Heng: Bekenntnisse eines Hundertjährigen

Beijia, Huang: Seidenraupen für Jin Ling

Qiu Xiaolong: 99 Särge

Statt einer kurzen Lesung wird ein Interview mit Frau Jan Wei gemacht, die uns über China erzählt.

Erdmuth Peham

Kosovo Albanische Küche

Am 28. März waren wieder 23 Teilnehmer anwesend um die Spezialitäten der kosovo albanischen Küche kennen zu lernen.

Vorgestellt und gekocht wurden Mantija, aufwendige Teigtaschen mit Fleisch gefüllt, Sarma, gefüllte Krautblätter und gebackener Maiskuchen.

Nach dem Essen hielt Alberina, die Tochter von Rezmije, ihre Rede, in der neben Deutsch auch die albanische Sprache zu Wort kam. Mit dieser Rede hatte Alberina bundesweit in ihrer Klasse den Wettbewerb gewonnen.

Anschließend wurde das Buch von Andreas Izquierdo:

König von Albanien vorgestellt.

Erdmuth Peham

Afghanische Kueche

Am 31. Jaenner 2014 verwoehnen  uns die jugendlichen Koeche Farid, Reshad, Asif, Mohamed und Morteza mit Gerichten aus Afghanistan.

Wir kochen Bolani Gol-eKadu, Reis mit Karotten, Rosinen und Putenfleisch, Bolani Katschalu, gebackene Karoffeltaschen, Ferni, Pudding mit Rosenwasser, Gosch-eFil, frittiertes Gebaeck.

Es hat wunderbar geschmeckt und wir waren insgesamt 32 Personen, soviel wie noch nie.

Nach dem Essen las ich aus dem Buch von Fausia Kufi:

Nur eine Tochter, die bewegende Geschichte einer Frau aus Afghanistan, die es bis ins Parlament schaffte.

Erdmuth Peham

Kueche aus Brasilien

Am 29.11. kochen wir mit Alcinette brasilianisch.

Auf dem Speiseplan stehen Moqueca, Fisch in Gemuesesauce, Risoles, gefuellte Teigtaschen und als Nachspeise Maracuja Mus und Milchreis.

Als musikalische Begleitung hoerten wir beim Kochen die CD mit dem Titel women of latin america und nach dem Essen wurde aus dem Buch von Marcal Aquino mit dem Titel Und nimm die Dame mit gelesen.

Erdmuth Peham

 

 

Kueche aus Burundi

Mit Anita Dusabe kochen wir Isambe. Isambe sind tiefgekuehlte Maniokblaetter, die man hier bereits kaufen kann. Zwiebel werdn in etwas Oel angeroestet, die Maniokblaetter werden mit 2 bis 3 Lorbeeblaetter dazugegeben, salzen, pfeffern und kurz kochen. Zum Schluss mit 3 bis 4 Suppenloeffel Erdnusspaste abschmecken.

Dazu passt Suesskartoffel und Reis.

Erdmuth Peham